Informationen über Praktika, Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten in der AG BPMPB

Praktika, Diplom-, Master-, und Bachelorarbeiten sind jederzeit möglich!

aktuelle Themenvorschläge

Synthetische Biologie - Aufbau artifizieller regulatorischer Netzwerke in Bakterien und Hefen

Betreuer:                             Ingo Dreyer, Tel. 0331-9772809; email: dreyer@uni-potsdam.de

Beginn:                               jederzeit möglich

Sonstiges:                          Bereitschaft, in einem interdisziplinären Team zu arbeiten

Inhalt der Arbeit:                 In Zusammenarbeit mit unserem Forschungsteam (bestehend aus Wissenschaftlern der AGs Müller-Röber, Molekularbiologie; Kurths, Physik; Dreyer, Biophysik) sollen künstliche regulatorische Netzwerke in lebenden Zellen (hier: Bakterien) erzeugt werden. Ziel der Experimente ist es, (a) die Dynamik regulatorischer Netzwerke an einfachen Beispielen zu studieren und zu verstehen und (b) Methoden zu entwickeln, mit denen die biologische Genexpression zweckgerichtet umprogrammiert werden kann (z.B. für die industrielle Biotechnologie).

Eingesetzte Methoden:       grundlegende molekularbiologische Techniken (z.B. verschiedene Klonierungstechniken, Amplifikation von Plasmid-DNA, gerichtete Mutagenese); Detektion der Expression von Reportergenen (z.B. GFP).

Bemerkungen:                    Es sind mehrere Bachelor-Arbeiten parallel möglich.

 

 

Strukturelle und funktionelle Untersuchungen an Ionentransportern

Betreuer:                             Ingo Dreyer, Tel. 0331-9772809; email: dreyer@uni-potsdam.de

Beginn:                               jederzeit möglich

Sonstiges:                          Bereitschaft, in einem interdisziplinären Team zu arbeiten

Inhalt der Arbeit:                 Die Aktivität von Ionentransportern wird durch verschiedene (oft noch nicht verstandene) Mechanismen kontrolliert. Mit Hilfe gerichteter Mutagenese sollen Mutanten eines Ionenkanals erzeugt werden und die veränderten Eigenschaften dieser Mutanten im Vergleich zum nicht mutierten Protein untersucht werden.

Eingesetzte Methoden:       grundlegende molekularbiologische Techniken (z.B. verschiedene Klonierungstechniken, Amplifikation von Plasmid-DNA, gerichtete Mutagenese); Injektion von RNA in Xenopus Oozyten; elektrophysiologische Messungen und Datenanalyse.